poster

 

banner

In der Teheraner Christuskirche sind die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran sowie die englischsprachige International Fellowship daheim.

  • Gottesdienste in deutscher Sprache finden freitags um 10 Uhr statt;
  • am ersten Freitag im Monat feiern wir Gottesdienst in englischer Sprache
  • am letzten Freitag im Monat ist unser Gottesdienst abends um 18 Uhr.

 

Unsere nächsten Gottesdienste

DSCN2884

14.05. 10:00 Uhr Pfarrerin Wolandt

 

Weltfrauentag 8.März 2021

  iran parole protest 768x433 

Was die eine wohl über die andere Frau denkt? Ob die beiden viel miteinander zu tun haben? Oder ob ihre Lebenswirklichkeiten weit auseinander liegen?

Wie unterschiedlich Frauenwelten doch sein können! Und doch glaube ich, dass uns alle verbindet, dass wir ein glückliches Leben möglichst nach eigenen Vorstellungen führen wollen. Wie das für jede von uns aussieht, mag dabei sehr verschieden sein. Wichtig ist, dass wir die andere respektieren mit ihren Wünschen und Träumen, dass wir sie unterstützen in ihren eigenen Vorstellungen und dass wir uns dabei nicht von Äußerlichkeiten beeinflussen lassen.

Was ich von Jesus lernen kann,  ist, dass er hinter dem Äußeren immer den Menschen mit seinen Bedürfnissen gesehen hat. Das hat ihn auch – gegen die Gewohnheiten seiner Zeit – dazu gebracht, in besonderer Weise den Kontakt zu Frauen zu suchen und herzustellen.   

In unserer Gemeinde haben wir einen Schwerpunkt auf der Arbeit mit Frauen. Ich sehe unsere wöchentlichen Treffen als eine Art Netzwerk. Wie verschíeden wir sind, das kann man jeden Dienstagvormittag erleben: Kommen Sie doch mal vorbei.                                                               

Aktuell Impulse

Letzte Ausgabe herunterladen

Login

Geschichte der Gemeinde

Unsere Kirche, die Christuskirche wurde 1962 im Nordteheraner Stadtteil Gholhak zusammen mit dem Pfarrhaus für die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache gebaut. Zu dieser Zeit lebten etwa 5.000 Deutsche in Iran, deren Zahl in den 1970er Jahren bis auf ca. 12.000 anstieg.

Das alles änderte sich 1979 mit der Revolution und dem folgenden Krieg. Heute zählt man im ganzen Land vielleicht um die 500 - 700 Menschen mit deutscher Muttersprache. Weiterlesen

Kontakt

Im Büro spricht mit Ihnen Frau Fouroutan sonntags, dienstags und donnerstags von 10-13 Uhr: 

Email

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Telefon

+98 (21) 22 606 117

Unsere Pfarrerin ist Kirsten Wolandt. Ein Gespräch können Sie nach dem Gottesdienst, per Telefon oder Email verabreden. Weiterlesen